BMF-Schreiben zur Verlustabzugsbeschränkung für Körperschaften (§ 8c KStG)

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat in seinem aktuellen Schreiben (BMF, Schreiben v. 28.11.2017 – IV C 2 – S 2745-a/09/10002 :004) zur Verlustabzugsbeschränkung für Körperschaften (§ 8c KStG) Stellung genommen.

Mit diesem grundlegenden Schreiben zur Neuregelung  reagiert das BMF auch auf einen Beschluss des Bundesverfassungsgericht (BVerfG), das die Verlustabzugsbeschränkung nach § 8c KStG für Körperschaften in Teilen als unvereinbar mit dem Grundgesetz erklärt hat. In dem umfangreichen Schreiben werden die Grundsätze zur Verlustabzugsbeschränkung nach § 8c KStG dargestellt. Dabei wird beispielsweise die Stille-Reserven-Klausel und die Konzernklausel erörtert. Das BMF-Schreiben v. 04.07.2008 (BStBl I S. 736) wird durch das neue Schreiben ersetzt.

 

Mehr dazu auf der Website des BMF

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Koerperschaftsteuer_Umwandlungsteuer/2017-11-28-verlustabzugsbeschraenkung-fuer-koerperschaften-paragraf-8c-KStG.html